Die Grundlagen einer gesunden Ernährung

May 1st at 3:15pm OPC Kapseln

3.5

Was versteht man unter gesunder Ernährung?

Meiner Meinung nach, kann man die Grundlage einer gesunden Ernährung mit folgenden zwei Worten gut fassen: "vollwertig essen". Vollwertig essen hält gesund, fördert Leistung und Wohlbefinden und, wenn man es richtig macht, macht auch jede Menge Spaß. Neue Rezepte auszuprobieren, mit seinen Lieben gemeinsam zu kochen, kann nicht nur gesund, sondern auch sehr wohltuend sein.

Ähnlich sieht es auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, die den Begriff "Vollwertige Ernährung" mit 10 einfachen Regeln zusammenfasst.

  1. Die Lebensmittelvielfalt genießen
  2. Reichlich Getreideprodukte sowie Kartoffeln
  3. Gemüse und Obst – Nimm „5 am Tag“
  4. Milch und Milchprodukte täglich, Fisch ein- bis zweimal in der Woche, Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Maßen
  5. Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel
  6. Zucker und Salz in Maßen
  7. Reichlich Flüssigkeit
  8. Schonend zubereiten
  9. Sich Zeit nehmen und genießen
  10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben
    Quelle: https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/10-regeln-der-dge/

Diese 10 einfache Regeln decken sich sehr mit meinen Erfahrungen, die ich über die Jahre gemacht habe. Diese 10 Regeln möchte ich nun aber in nur 3 Regeln komprimieren.

Meine Top 3 Regeln zur gesunden Ernährung

1. Sie sollten Zucker und Weismehl meiden.

  • Dass Zucker dick macht und Karies verursacht, ist Ihnen sicher bekannt. Dass der regelmäßige Zuckerkonsum allerdings auch zu erhöhtem Bluthochdruck führt und gleichzeitig das Risiko, an Krebs, Alzheimer, Osteoporose, Arthrose oder an Artherosklerose zu erkranken erhöht, könnte neu für Sie sein. Versuchen sie aus diesen Gründen, den Zuckerkonsom möglichst niedrig zu halten.

2. Sie sollten viel Gemüse und Obst zu sich nehmen.

  • Sekundäre Pflanzenstoffe: Sekundäre Pflangestoffe schützen die Pflanze zum Beispiel vor Fraßfeinden und Krankheiten. Diese Substanzen unterstützen ebenso das Wachstum oder dienen als Duft- und Farbstoffe. Bei Ihnen können sie möglicherweise Krebs vorbeugen, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen mindern oder Zellschäden vermeiden.
  • Vitamine: Vitamine können vom menschlichen Körper nicht hergestellt werden. Da sie wesentliche Aufgaben im Stoffwechsel übernehmen, sind sie aber essenziell und müssen täglich mit der Nahrung zugeführt werden. Aus diesem Grund sollten Sie darauf achten, dass sie genügend Vitamine zu sich nehmen. Der Einsatz von OPC, als starkes Antioxidans kann hierbei sehr förderlich sein.
  • Ballaststoffe: Ballaststoffe sind die Gerüstsubstanzen der pflanzlichen Zelle und für den Menschen nicht verdaulich. Trotzdem sind sie wichtig: Ballaststoffe wirken zum Beispiel positiv auf den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel und fördern die Darmfunktion.

3. Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie das Essen.

  • Diese Regel wird häufig verletzt. Viel zu häufig wird ein schneller Snack eingeschoben, ohne sich dabei bewußt zu sein, was man zu sich nimmt. Ich bin davon überzeugt, dass Sie zu oft das Essen zu schnell zu sich nehmen. Geben Sie mir da Recht? :-) Achtsamtkeit bei der Nahrungsaufnahme kann ihnen aber helfen, mehr Spaß an einer gesunden Ernährung zu entwickeln.

Wenn Sie wollen, können Sie sich hier ein paar Rezepte für eine gesunde Ernährung heraus suchen. Denn häufig steht einem auch die fehlende Kreativität und Bequemlichkeit beim Kochen im Weg. Neue Inspiration kann da Wunder wirken.

Eine gesunde Ernährung muss nicht teuer sein

Dass eine gesunde Ernährung teuer sein muss, ist ein Trugschluß. Sie können sich auch relativ günstig gesund ernähren. Ich gebe Ihnen an dieser Stelle ein paar Tipps, wie Sie auch mit kleinem Geldbeutel gut über die Runden kommen und für sich und ihrer Familie ein schmackhaftes Essen auf den Tisch bringen können.

Generell gilt:

  • Auch wenn man es kaum glaubt, der Kauf von Fast Food und Fertiggerichten ist in der Regel teurer als das Zubereiten frischer Speisen.
  • Denken Sie langfristig: Häufig macht die Menge des selbst gekochten Gerichts den Preisunterschied aus. Planen Sie somit ihre Einkäufe und Mahlzeiten etwas im Voraus. Mit der Möglichkeit größere Mengen an Lebensmitteln, die zum Beispiel gerade im Angebot sind, zu kaufen, zuzubereiten und portionsweise einzufrieren, lässt sich auf längere Zeit Geld sparen.
  • Außerdem lohnt es sich meist für den Geldbeutel, Nahrungsmittel passend zur Saison zu kaufen.
  • Leitungswasser ist ebenso empfehlenswert wie Mineralwasser aus dem Supermarkt und zudem ein kalorienfreier und günstiger Durstlöscher.
  • Unterwegs lassen sich Flaschen für eigene Getränke (z. B. Tee) nutzen.
  • Nudeln, Reis und Kartoffeln sind günstige Sattmacher. Pro Portion kosten Nudeln ca. 0,20 Euro, Reis ca. 0,14 Euro und Kartoffeln ca. 0,30 Euro.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesem Artikel dabei helfen, einen neuen und gesunden Lifestyle zu führen und sich rundum wohler und gesünder zu fühlen.

Bildquellen:
Salatteller: Quelle: http://www.freedigitalphotos.net/ Apolonia